Wie können wir Ihnen helfen?
Hotline: +49 (0) 24 52 / 9 57 46 61
Wir sprechen Deutsch, Englisch und Französisch

***Wir bezahlen das Porto für Sie bei einer Online-Bestellung nach

Deutschland: ........................... ab 100 € EU: ........................................... ab 200 € Europa: .................................... ab 300 € Welt: ........................................ ab 500 € .

Wählen Sie Ihre Automarke:

Sie befinden sich hier: Startseite / Service / Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen (und deren Antworten)

1. Worin bestehen die Unterschiede zwischen der 123 ignition, der 123 TUNE (USB) und der 123 TUNE+ (Bluetooth)?

Die 123 ignition, die "Mutter" aller 123 Zündungen, beherbergt in der Regel 16 fest einprogrammierte Zündkurven, die mittels einen kleinen Drehschalters abgerufen werden können. Diese Zündkurven sind mehr oder weniger in den Einbauanleitungen offen gelegt, manchmal in Form der Beschreibung der kompletten Zündkurve, manchmal nur in der Angabe des Maximalwerts der Verstellung und manchmal nur mit dem Hinweis, welche Kurve für welchen Motor geeignet ist.
Die 123 ignition gibt es in den Versionen mit und ohne Unterdruckanschluss, für Fahrzeuge mit negativer und positiver Masse und für Fahrzeuge mit mechanischer Einspritzung bzw. Vergaser und Fahrzeuge für elektronische Einspritzung (D-Jetronic). Versionen für positive Masse können auch für Fahrzeuge mit negativer Masse verwendet werden. Keine der 16 Zündkurven kann (durch Sie oder uns) verändert werden. Es gibt eine Vielzahl fahrzeugspezifischer 123 ignition, die oft auch eine motorspezifische Zündkennlinie, zum Teil aber auch ein breit gefächertes Sortiment an Zündkennlinien enthalten.

Die 123 TUNE (USB) enthält bei Auslieferung 2 Zündkurven, die aber in der Regel nicht auf Ihren Motor abgestimmt sind. Diese beiden Zündkurven sind Beispielkurven, die in der dem Verteiler beiliegenden Installationsanweisung erläutert werden. Diese beiden Zündkurven können mittels einem auf unserer Seite frei downloadbaren Programms und eines Notebooks (Verbindung über USB-Kabel) beliebig verändert und auf die Belange Ihres Motors angepasst werden (auch Drehzahlbegrenzer). Idealerweise findet die Anpassung auf einem Leistungsprüfstand statt, was aber auch mit etwas Geschick auf der Straße stattfinden kann. Dabei können sowohl für die drehzahlabhängige als auch für die unterdruckabhängige Zündkurve jeweils 10 Punkte festgelegt werden, zwischen denen die Zündwerte dann automatisch interpoliert werden. Sie können beliebig viele Zündkurven auf Ihrem PC/Notebook abspeichern und 2 davon mit wenigen Mausklicks in Ihren Zündverteiler laden oder einige mit anderen Fahrern (auch per email) austauschen. Mit der 123 TUNE haben Sie die Möglichkeit, während der Fahrt zwischen den 2 geladenen Zündkurven umzuschalten (ohne Verbindung über USB-Kabel). Außerdem können Sie die Zündkurve während der Fahrt in begrenztem Maß beeinflussen, was aber bedingt, dass der Verteiler mit einem USB-Kabel mit einem Notebook verbunden ist.
Die 123 TUNE ist immer für Fahrzeuge mit negativer und positiver Masse ausgelegt (außer bei 8 Zylinder Verteilern, die es nur für Fahrzeuge mit negativer Masse gibt) und hat immer einen Unterdruckanschluss (der aber nicht unbedingt benutzt werden muss). Die 123 TUNE ist in der Standardversion nicht für Fahrzeuge mit elektronischer Einspritzung ausgelegt. Bitte kontaktieren Sie uns zwecks Sonderanfertigung.

Die bislang letzte Evolutionsstufe der 123 Zündung heißt 123 TUNE+ (Bluetooth). Diese ist der 123 TUNE (USB) ähnlich. Der größte Unterschied ist die Art der Verbindung zwischen Zündverteiler und PC/Notebook, die mittels Bluetooth statt USB-Kabel stattfindet. 1 Zündkurve können Sie mit Hilfe einer App auf Ihrem Smartphone bzw. Tablet verändern und auf die Belange Ihres Motors anpassen. Es ist mit der Bluetooth-Version nicht möglich, Zündkurven auf dem Smartphone/Tablet abzuspeichern und wieder in den Verteiler einzuladen oder mit anderen Fahrern diese Kurven auf elektronischem Weg auszutauschen.
Ein großes Plus der 123TUNE+ (Bluetooth) ist die implementierte Wegfahrsperre, die über das Smartphone/Tablet aktiviert und deaktiviert werden kann.


2. Braucht man trotz elektronischer 123\ignition Zündung immer noch den Unterdruckanschluss und wozu ist dieser gut?

Bei laufendem Motor bildet sich im Ansaugtrakt ein Unterdruck, weil der Motor durch die Auf- und Abwärtsbewegung der Kolben in den Zylindern und dem Öffnen und Schließen der Ventile Benzin-Luftgemisch ansaugt, diesem Luftstrom sich aber verschiedene Widerstände entgegenstellen. An erster Stelle dieser Widerstände steht die Drosselklappe, deren Öffnungsgrad mit dem Gaspedal gesteuert wird.
Ist die Drosselklappe weitestgehend geschlossen (d. h., das Gaspedal ist nicht oder nur wenig betätigt) und der Motor läuft mit erhöhter Drehzahl (Teillastbereich), werden die Brennräume nicht optimal befüllt und die Verbrennung findet leicht verzögert statt. Um dieser Verzögerung Rechnung zu tragen, wird der Zündzeitpunkt unter diesen Umständen (großer Unterdruck im Ansaugtrakt) Richtung früh verstellt. Dies bewirkt, dass nun trotz verlangsamter Verbrennung der Druckpunkt auf den Kolben in seiner Abwärtsbewegung im Arbeitstakt zum richtigen Zeitpunkt erfolgt.
Die 123\ignition benötigt, wie konventionelle Zündverteiler auch, diesen "Input", also eine Information, wie groß der Unterdruck im Ansaugtrakt ist, um den Zündzeitpunkt entsprechend Richtung früh verstellen zu können.
Fahrzeuge, die im Motorsport eingesetzt werden, benötigen diesen Anschluss meist nicht, da sie vorwiegend im Volllastbereich betrieben werden. Im Volllastbereich entsteht im Ansaugtrakt kein bzw. nur sehr wenig Unterdruck, da die Drosselklappe in dem Bereich komplett geöffnet ist.
Verschiedene Vergasertypen eignen sich nicht zur Abnahme des Unterdrucks aus dem Ansaugtrakt. Uns sind nur sehr wenige Fahrzeuge mit Webervergasern bekannt, die eine zusätzliche Frühverstellung durch Unterdruck besitzen.
Generell sollten Sie eine 123ignition mit Unterdruckanschluss ordern, wenn der Originalverteiler eine Unterdruckdose hat. 123\ignition Verteiler mit Unterdruckanschluss können auch ohne Anschluss des Unterdruckschlauchs betrieben werden. Dabei findet einfach keine unterdruckabhängige Verstellung (sondern nur die drehzahlabhängige Verstellung) statt.


3. Gibt es einen spezifischen 123\ignition Zündverteiler für meinen Motor?

Schauen Sie sich die Vielfalt der 123\ignition Zündverteiler in unserem Webshop an. Als erstes sollten Sie die Abmessungen der bemaßten Skizzen mit denen Ihres Originalverteilers vergleichen, um sicher zu sein, dass Sie das richtige Modell bezüglich der äußeren Abmessungen herausgesucht haben. Nachfolgend sollten Sie die Zündkurven überprüfen. Die 123\ignition Version, auch Switch-Version genannt, beinhaltet 16 vorprogrammierte Zündkurven, die mit ihren Eckdaten in einer Tabelle gelistet sind.
Wenn diese Zündkurven nicht zu Ihrem Motor passen, dann ist entweder die 123\TUNE USB oder die 123\TUNE+ Bluetooth die richtige Wahl für Sie. Mit den programmierbaren Versionen können Sie selber eine Zündkurve festlegen. Denken Sie bitte daran, dass die programmierbaren Zündverteiler standardmäßig nicht mit fahrzeugspezifischen Zündkurven ausgestattet sind. Sie können uns aber mit der Vorbelegung der originalen Zündkurve beauftragen.


4. Kann ich einen 123\ignition Zündverteiler selbst installieren?

Wenn Sie mit dem Einbau und der Einstellung alter Zündverteiler vertraut sind, sollte es kein Problem für Sie sein, den 123\ignition Zündverteiler zu installieren. Falls Sie damit nicht vertraut sind, wenden Sie sich bitte an einen Spezialisten. Fragen Sie uns nach einem Spezialisten in Ihrer Umgebung.
Die programmierbaren Varianten erfordern ein gewisses Fachwissen an Zündtechnik. Wir können Ihnen die programmierbaren Varianten auf Bestellung mit der Originalzündkurve vorbelegen, wenn wir die Daten haben oder von Ihnen bekommen.


5. Was sind die Hauptvorteile der 123\ignition?

  • Einfacher Einbau ohne mechanische Adaption
  • Nie mehr Wartung
  • Variabler Schließwinkel für noch mehr Leistung
  • Besseres Startverhalten
  • Bessere Abgaswerte
  • Bessere Verbrauchswerte
  • Keine Überhitzung der Zündspule
  • Eingebaute LED für kinderleichte Einstellung des statischen Zündzeitpunkts
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis


6. Mit welchen Betriebssystemen ist die Bluetooth App kompatibel?

Apple (iOS):

Die Bluetooth-App funktioniert mit allen modernen Apple Smartphones und Tablets. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät den Bluetooth 4.0 low energy Standard beherrscht.

Android:

Die Bluetooth-App funktioniert mit den meisten Android Versionen ab 4.4. Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät den Bluetooth 4.0 low energy Standard beherrscht.

Unglücklicherweise können wir die Funktion der 123\TUNE+ mit Android 7.0 nicht garantieren, da es in dieser Android Version einen Bluetooth-bug gibt.


7. Welche Zündspule empfehlen Sie in Verbindung mit der 123\ignition?

Das hängt von Ihrem Motor ab:

Bei einem Citroen 2CV: Benutzen Sie keine andere als die originale Zündspule. Der beste Ratschlag ist: Kaufen Sie eine neue schwarze 2CV-Zündspule, und neue Silikon-Zündkabel. Die braune VISA Zündspule zerstört Ihre 123\ignition, da sie einen sehr geringen Innenwiderstand hat.

Für 2 Zylinder DAF oder FIAT Motoren empfehlen wir die 123\ignition Zündspule mit 3 Ohm Innenwiderstand im Primärkreis (Artikelnummer: 7008).

Für 4 Zylinder Motoren, die nicht über ca. 6.000 U/min drehen, empfehlen wir die 123\ignition Zündspule mit 3 Ohm Widerstand im Primärkreis (Artikelnummer: 7008). Dreht Ihr Motor höher, empfehlen wir die gleiche Zündspule, allerdings mit 1,5 Ohm Innenwiderstand im Primärkreis.

Für 6 Zylinder Motoren empfehlen wir die 123\ignition Zündspule mit 1,5 Ohm Widerstand im Primärkreis (Artikelnummer: 7008).

Für 8 Zylinder Motoren, die nicht höher als 4.000 U/min drehen (Vorkrieg, etc.), empfehlen wir die 123\ignition Zündspule mit 1,5 Ohm Widerstand im Primärkreis (Artikelnummer: 7008). Dreht Ihr Motor höher, empfehlen wir die 123\ignition Zündspule mit der Artikelnummer 8943.

Zu Ihrer Information: Wir hören laufend Klagen von unseren Kunden über "nachgemachte" Lucas Sport oder Lucas Gold Zündspulen. Wir raten von der Verwendung dieser Zündspulen ab.


8. Welche Zündkabel sind eine gute Wahl in Verbindung mit der 123\ignition?

Natürlich ist es möglich die alten Zündkabel zu verwenden, um das originale Aussehen nicht zu verändern, aber einige unserer Kunden haben negative Erfahrungen mit Zündkabeln mit Kupferkern gemacht. Diese reichen von Zündaussetzern bis hin zu nicht starten wollenden Motoren. Für bestes Leistungsverhalten empfehlen wir karbonimprägnierte Glasfaserkabel, mit Edelstahldraht umwunden und mit einer äußeren Silikonisolierung. Diese Kabel benötigen keine entstörten Stecker und haben somit einen nur kleinen Widerstand und eine gute Isolierung. Wir bieten eine große Auswahl an, von original aussehenden 7 mm Kabeln bis hin zu Kabeln in verschiedenen Farben mit 8 mm Durchmesser.


9. Welche Zündkerzen empfehlen Sie in Verbindung mit der 123\ignition?

Benutzen Sie immer die Zündkerzen für Ihren Motor, die vom Hersteller empfohlen/vorgeschrieben sind. Allerdings können Sie den Elektrodenabstand um 0,1 - 0,2 mm vergrößern.


10. Bei höheren Drehzahlen habe ich Zündaussetzer. Woran kann das liegen?

Die Batterie muss der Zündspule genügend Energie für einen kraftvollen Zündfunken zur Verfügung stellen. Im höheren Drehzahlbereich bleibt zwischen den einzelnen Zündungen dafür nicht viel Zeit. Deswegen müssen alle Gegebenheiten für eine gute Leistung perfekt sein.

Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Zündspule für Ihren Motor einsetzen. Lesen Sie dazu Frage und Antwort "7. Welche Zündspule empfehlen Sie in Verbindung mit der 123\ignition?".

Auch Widerstand irgendwo im Primärkreis kann eine Menge Zündprobleme hervorrufen. Überprüfen Sie z. B. folgende Punkte:

  • Verkabelung: Benutzen Sie nur gute Verbinder und Kabel hochwertiger Qualität in entsprechender Stärke
  • Zündschloss: Versichern Sie sich, dass das Zündschloss in einwandfreiem Zustand ist. Testen Sie dies, indem Sie temporär die Zündspule direkt mit der Batterie verbinden.
  • Masseverbindung des Verteilers: Stellen Sie sicher, dass der Verteiler guten Kontakt zum Motorblock, und der Motorblock zum Chassis hat.


11. Kurz nach Antritt einer Fahrt stellen sich Zündaussetzer ein. Was kann ich dagegen tun?

In einigen Fällen kann ein instabiles Bordnetz diese Zündaussetzer verursachen. Die 123\ignition ist intern vor Spannungsspitzen (größer 15 V) geschützt und schaltet für den Bruchteil einer Sekunde in einen Schutzmodus, wenn eine Spannungsspitze erkannt wird. Meistens passiert das, wenn die Batterie nach dem Starten wieder voll geladen ist und der Regler zu arbeiten beginnt.

Dieses Problem kann durch eine defekte Lichtmaschine oder einen defekten/schlechten Regler verursacht werden. Unglücklicherweise können diese Spannungsspitzen nicht mit einem Standard-Voltmeter gemessen werden, da die Spannungsspitzen in der Regel nur für Mikrosekunden auftauchen.

Sie können diesen Fehler ganz einfach eingrenzen, indem Sie ohne mitlaufende Lichtmaschine fahren. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Batterie voll geladen ist und beachten Sie, dass eventuell andere wichtige Systeme (z. B. Wasserpumpe, Servolenkung) von dem Keilriemen, der die Lichtmaschine antreibt, ebenfalls angetrieben werden. Trennen Sie auf keinen Fall die Lichtmaschine vom Bordnetz und lassen sie dann mitlaufen. Das kann zur Beschädigung der Lichtmaschine führen.


12. Kann mir 123ignition.de helfen, die beste Zündkurve für meinen Motor zu finden?

Leider nein! Dazu müssten wir eine bestimmte Ausrüstung (z. B. Leistungsprüfstand) und Werkstattbetrieb haben. Beides haben wir nicht.

Was wir allerdings haben, sind die Originalzündkurven etlicher Verteiler. Wir können gegen einen kleinen Aufpreis die Originalzündkurve Ihres Motors recherchieren und bei Erfolg diese in Ihre 123\TUNE USB oder 123\TUNE+ Bluetooth einprogrammieren.


13. Auf welchem PC Betriebssystemen läuft die Software für die programmierbare 123\TUNE USB?

Sie läuft auf:

  • Windows 10
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Vista
  • Windows XP (Service Pack 2)
Es gibt weder eine Version für iOS noch für Linux.

Sie brauchen für die Verbindung zwischen PC und Zündverteiler ein USB A ---> USB mini B Kabel. Dieses ist im Verteiler nicht enthalten.


14. Nach dem Einbau der 123 ignition zeigt mein Drehzahlmesser falsche Werte an und/oder schwankt erheblich. Was kann ich dagegen tun?

Die Zwischenschaltung einer Diode 1N4007, 1000V (kostet weniger als 1 Euro) zwischen Zündspulenanschluss und Drehzahlmesser führt hier zum Erfolg. Auf die Einbaurichtung ist zu achten, Kathode (Strich auf der Diode) Richtung Drehzahlmesser. Unauffällige Lösung, die Diode ist nur ca. 5mm lang, an beliebiger Stelle einfach eingelötet oder mittels Kabelschuhen eingebaut.